Den Samstag mit eingerechnet ist es jetzt 7 Tage her, als ich diesen Blog schreibe, dass unsere neueste Version erschienen ist. Für mich und das DEV Team war es eine Woche voller Freude, Spaß und vor allem auch Erleichterung, dass so lange, harte Arbeit sich in einem einzigen kritischen Moment so wunderbar entfaltet hat.

Release Rückblick

Über die Jahre haben das RealLifeRPG Team und ich den ein oder anderen Release miterlebt. Ich kann mich noch gut an jeden Release seit und inklusive der 4.0 erinnern und würde sagen, dass alleine schon aus der Anzahl der Probleme, die aufgetreten sind, dieser hier der Beste war.

Bei der 4.0 war die Version schlichtweg schlecht, die Performance eine Katastrophe und das Team zerrüttelt und uneins darüber wie es weiter gehen soll. Die 5.0 war zwar in meinen Erinnerungen recht ruhig, aber auch von den Neuerungen und Funktionen keinesfalls vergleichbar mit der 6.0 oder 7.0. Bei der 6.0 war die Karte erst eine Stunde nach geplantem Start fertig und auch sonst gab es eine Vielzahl von Problemen.

Natürlich war auch die 7.0 nicht perfekt. Auch wenn wir so wenig Änderungen wie möglich gemacht haben, bringt eine neue Karte und 1-2 Monate Arbeit ohne ein Update doch immer so einiges mit sich, was beim Testen nicht auffällt. Dank euren fleißigen Reporten und den vielen engagierten Developern konnten jedoch auch schon viele der von euch gemeldeten Fehler behoben werden. Der übrig gebliebene Rest folgt über die nächsten Wochen und Monate.

CPU Auslastung auf unserem Webserver zum Release

Ein großes Problem direkt zu Beginn war, dass wir unterschätzt hatten, wie oft ihr im Launcher auf aktualisieren drückt und damit unseren Webserver etwas zum Qualmen bringt. Wir konnten das Problem schnell durch Vergrößern der Cloud Instanzen beheben. Dennoch verzögerte sich der Start der 7.0 damit um etwa 5 Minuten. Grund dafür ist, dass die Server einige Daten vom Webserver bekommen (wie die Bans, die Tokens, ..). Sie würden zwar auch ohne funktionieren, aber nach einem erneuten Restart und etwas Beruhigung auf den Webservern war es dann besser.

Meine erste Woche auf der 7.0

Ultimativ müsst ihr beurteilen, wie ihr die neue Version findet und ihr tut es automatisch, indem ihr euch entscheidet, zu spielen oder nicht. Ich kann nur für mich sagen, dass mir die erste Woche sehr viel Spaß gemacht hat und ich endlich wieder gefühlt habe, warum ich Altis Life früher so gerne mochte. Vielen Dank an all die netten Leute, denen wir begegnet sind und natürlich an alle, die diese Version möglich gemacht haben.

Funfacts

Auch wenn es noch etwas zu früh ist für einen kompletten Statistik Blog, möchte ich euch doch ein paar nette Zahlen geben. Alle diese Zahlen wurden Freitag morgen erhoben. Bis ihr diesen Blog lest, sind sie vermutlich alle noch etwas gewachsen.

  • Seit Release (der vor ca 139 Stunden war) wurden ca. 16.634 Stunden gespielt
  • 1167 Spieler haben insgesamt 6171 Fahrzeuge gekauft und 11000 SMS verschickt
  • Wir brauchten jeden Abend 3 Server, auch die waren nicht immer ausreichend für alle, die spielen wollten

Um die guten Erinnerungen an die letzen Versionen zumindest ein bisschen am Leben zu erhalten, gibt es im Infopanel unter info.realliferpg.de jetzt auch coole Abzeichen zur 5.0 und 6.0. Wie ihr seht, sind meine nicht so beeindruckend, daher schickt uns doch einen Screenshot von euren Abzeichen auf Twitter.

Politik

Wir probieren, unsere persönlichen politischen Ansichten eigentlich aus RealLifeRPG heraus zu halten. Doch es ist der Punkt gekommen, an dem eine hochgradig kontroverse politische Entscheidung unsere Community direkt betrifft und bedroht.

Die Rede ist, wie sich sicher einige denken können, vom sogenannten Artikel 13 der neuen Europäischen Urheberrechtsreform. Die Reform in ihrer Gänze enthält einiges Gutes und auch insgesamt ist das Ziel „Urheber zu schützen und Fair zu entlohnen“ eines, dass wir sofort unterschreiben würden. Doch leider ist in der Entwicklung einiges schief gegangen.

Auf Druck von höchstwahrscheinlich Lobbyisten und was auch immer da sonst noch so passiert ist, hat Axel Voss (CDU) entgegen den Versprechen von CDU, SPD und CSU, die sie in ihrem Koalitionsvertrag gemacht haben, Uploadfilter mit in das Gesetz eingebracht. CDU, CSU, SPD, FDP und auch Teile der Grünen haben dem Entwurf zugestimmt.

Es gib viel Panikmache und Geschrei rund um dieses Thema. Es wird gesagt, dass Uploadfilter nicht im Gesetz stehen und dass sie nur dafür da sind, Urheber zu schützen. Fakt ist aber, dass das Gesetz in seiner aktuellen Fassung Plattformbetreiber jeder Größe (also auch uns) eine Haftung für Urheberrechtsverstöße auferlegt. Wenn die Reform in ihrer aktuellen Form also in Kraft tritt, müssten wir beispielsweise unser Forum abschalten oder Uploadfilter installieren, wenn wir nicht die Gefahr der Haftung eingehen wollen.

Und wer profitiert davon ? Die großen Konzerne (Google, Facebook, …) gegen die sich die Reform eigentlich richtet, die es sich leisten können Uploadfilter zu betreiben und dadurch noch mehr Macht zu erlangen.

Ich könnte jetzt stundenlang auf dieses Thema eingehen, aber am Ende seid ihr dafür verantwortlich, euch eure politische Meinung zu bilden und als Bürger dieses Landes und der EU habt ihr das Privileg und in gewisser Weise auch eine Verpflichtung gegenüber der Gesellschaft, diese zu vertreten.

Wenn ihr euch informieren wollt, um euch eine Meinung zu bilden oder zu sehen, wie ihr aktiv werden könnt, helfen euch vielleicht die folgenden Seiten weiter:

Alle von mir verlinkten Quellen vertreten die Meinung, dass Artikel 13 schlecht ist und ich konnte gerade auf die schnelle keine vernünftigen Seiten der Gegenposition finden. Dennoch solltet ihr euch ein ganzheitliches Bild machen und immer auch die Argumente der anderen Seite betrachten.


Die nächsten zwei bis drei Wochen wird es vermutlich keinen Blog geben, da ich unterwegs bin und noch einiges Anderes zu tun habe. Danach geht es dann wie gewohnt jeden Sonntag mit frischen Infos weiter.

#106 Eine Erfolgsgeschichte ?
Markiert in:                                     
%d Bloggern gefällt das: